Close

Machtspiele

Die Menschen auf der Balkanroute nennen es beim Namen: den Versuch über die Grenze von Bosnien nach Kroatien zu gelangen, bezeichnen sie als das „Game“. Es ist eher ein Glückspiel, manche nehmen es aber auch sportlich – und viele sind daran beteiligt. Es geht dabei um einen hohen Einsatz, aber selten ums nackte Leben. Anders…

Offener Brief

Wie im letzten Beitrag versprochen, hier ein Brief, den ich an die österreichischen EU-Abgeordneten aller Parteien außer der FPÖ geschickt habe: Ich bin sehr besorgt und empört über die Grenzpolitik der Europäischen Union – im Mittelmeer und entlang der Balkanroute. Ich war selbst einige Wochen als Freiwillige an der kroatisch-bosnischen Grenze und bekomme seither immer…

Und wieder Bosnien

Vorige Woche war ich mit Heike Schiebeck vom Europäischen BürgerInnen Forum wieder in Bosnien. Wir wollten sehen, wie die Situation in Velika Kladusa ist, weil es wichtig ist, den Menschen, die für Flüchtlinge spenden, aktuelle Informationen geben zu können. Und wir wollten den schockierenden Neuigkeiten von dem neuen Lager in der Nähe von Bihac nachgehen.…

Das Ende der Menschenrechte in Europa

Kroatien, Bosnien-Herzegowina Gastbeitrag von Heike Schiebeck, Longo maï, Europäisches Bürger_innenforum Die „Schließung der Balkanroute“ ist nicht gelungen. Weiterhin sind Menschen unterwegs Richtung Norden. Allerdings sind die Fluchtwege gefährlicher, die Methoden der Abschreckung grausamer geworden. Ende März beginnt in Bosnien die Landschaft zu grünen, die Kirschbäume blühen, in den Dörfern ragen die Minarette wie angespitzte Bleistifte…

Normalzustand

Nun ist einige Zeit vergangen. Ich habe eine kurze Rundreise durch Bosnien gemacht – darüber später ein ausführlicher Bericht. Nun bin ich wieder in Velika Kladuša und seit Montag sind Restaurant und Shop hier wieder in Betrieb, das heißt, für Volunteers hier ist der „Normalzustand“ wieder hergestellt, wenn auch weiterhin ohne Klarheit über die rechtliche…

Warum Bosnien…

… und warum Velika Kladuša? Also, erstens: weil ich in der derzeitigen Situation das Gefühl habe, alles ist besser als zu Hause zu sitzen und nichts zu tun. Ich fürchte, wir sind schon wieder soweit, dass sich mitschuldig macht, wer zuschaut und nichts tut – sofern er oder sie kann. Wenn es als Erfolg gilt,…